Termin vereinbaren
Bitte berück­sichtigen Sie, dass wir eine Privat­praxis sind und Kassen­patienten nur als Selbst­zahler (d.h. nicht auf Kranken­kassen­karte) beraten, untersucht und behandelt werden können.
Kontakt

Fühlen Sie sich frei uns jederzeit zu kontaktieren. Gerne rufen wir Sie auch zurück oder fragen Sie hier Ihren Wunsch­termin in unserer Privat­praxis an.

Wir rufen Sie zur Termin­verein­barung gerne an.
Frau
Herr
Vielen Dank! Ihre Kontaktanfrage wurde von uns empfangen!
Oh nein! Irgendwas ist schiefgelaufen. Probieren Sie es bitte noch einmal!
Fragen Sie hier Ihren Wunsch­termin in unserer Privat­praxis an.

Wir werden Ihre Anfrage über­prüfen und uns bald­möglichst bei Ihnen melden, um den Termin zu bestätigen oder Ihnen ggf. eine Alternative anzubieten.
Frau
Herr
Vielen Dank! Ihre Kontaktanfrage wurde von uns empfangen!
Oh nein! Irgendwas ist schiefgelaufen. Probieren Sie es bitte noch einmal!
Kontakt­möglichkeiten
0711 - 33 99 69
Praxis Dr. med. Steeb
Arlbergstr. 38
70327 Stuttgart
Öffnungszeiten
Mo. - Do.
08:15-12:00
Mo.
13:00-15:00
Mi.
13:00-16:00
Do.
13:00-17:00
Fr.
nach Vereinbarung
Beschwerdebild

Becken­schief­stand

Anzeichen

  • Konstante Schmerzen im unteren Rückenbereich
  • Ein Bein scheint länger als das andere
  • Bei Neugeborenen können nicht parallel stehenden Po-Falten auf einen Beckenschiefstand hinweisen

Ursachen

  • Kopfgelenksstörung
  • Kreuz- oder Überbiss
  • Störung des Kiefergelenkes
  • Blockierung im Kreuzdarmbeingelenk
  • asymmetrische Beinachsen
  • seitendifferente Fußfehlstellung

Beschreibung

Der Beckenschiefstand erweckt den Eindruck, dass ein Bein länger ist als das andere, obwohl beide Beine tatsächlich gleich lang sind. Die meisten Beckenschiefstände sind funktioneller Natur. Nur in seltenen Fällen handelt es sich um einen echten anatomisch bedingten Beckenschiefstand z.B. bedingt durch ein verkürzt verheiltes Bein nach einem Unfall, einer Arthrose im Hüftgelenk, einer angeborenen Hüftfehlbildung oder einem Z.n. Kinderlähmung. In den meisten Fällen jedoch handelt es sich um eine funktionelle und damit wieder korrigierbare Störung.

Eine einfache Methode, einen Beckenschiefstand zu erkennen, ist es, sich im Spiegel zu betrachten. Steht ein" Hüftknochen" höher als der andere? Oder neigen Sie dazu, beim Stehen das Knie des einen Beines anzuwinkeln, um das Gewicht auf die andere Seite zu verlagern? Falls ja, könnte ein Beckenschiefstand vorliegen.

Ein Beckenschiefstand kann z.B. durch eine einseitig verstärkte Knick-Senkfußfehlhaltung oder eine Störung im Kiefergelenk oder durch einen Kreuzbiss ausgelöst werden. Diese möglichen Ursachen werden im Rahmen einer ausführlichen Ganzheitlichen Untersuchung herausgefunden und korrigiert (siehe Ganzheitliche Haltungs- und Bewegungsdiagnostik). Diese ist erforderlich, um die genaue Ursache eines Beckenschiefstandes zu klären. Je nach Befund, finden dann die entsprechenden Therapieverfahren Anwendung.